Bestattung

Die Gemeinschaft mit Jesus Christus wird durch den Tod nicht aufgehoben. Von Anfang an hat die christliche Gemeinde ihre Toten zur letzten Ruhe geleitet. Die Bestattung ist Ausdruck der Liebe und der Achtung gegenüber den Verstorbenen.

Trauergespräch und Trauerfeier
In einem Trauerfall wenden Sie sich über das Bestattungsinstitut oder direkt an den für sie zuständigen Pfarrer [siehe Pfarrbezirke]. Vor der kirchlichen Bestattung findet das Trauergespräch statt. Dieses Gespräch kann zu Hause oder im Gemeindehaus/in der Kirche geführt werden. Das Trauergespräch ist Seelsorge und Lebenshilfe für die Angehörigen. Es dient aber auch dazu, den Ablauf der Trauerfeier zu besprechen.


Voraussetzung
Die kirchliche Bestattung setzt grundsätzlich voraus, dass die Verstorbenen der evangelischen Kirche angehört haben.

Kann jemand, der nicht in der Kirche war, kirchlich beerdigt werden?
Wer aus der Kirche austritt, erklärt damit, dass er auf eine kirchliche Trauerfeier verzichtet. Bei Fragen hierzu, wenden Sie sich als Angehörige am besten an Ihren Pfarrer.

Gibt es eine ökumenische Bestattung?
Nein. Eine Bestattung erfolgt in der Regel in der eigenen Konfession. Ausnahmen müssen mit dem zuständigen Pfarrer abgesprochen werden.

Kann jemand, der Selbsttötung begangen hat, kirchlich bestattet werden?
Ja, eine Selbsttötung ist kein Hinderungsgrund mehr für eine kirchliche Bestattung.

Was ist eine Aussegnung?
Nach der alten Tradition wurde von dem Verstorbenen im Haus Abschied genommen. In vielen Orten gibt es diese Tradition der Aussegnung des Verstorbenen im Wohnhaus noch immer. Fragen Sie in Ihren Pfarrer um Rat und äußern Sie Ihre Wünsche.

Formen der Trauerfeier
In unserer Gemeinde existieren regional unterschiedliche traditionelle Formen, die Trauerfeier zu gestalten. In Thalfang ist es üblich, auf dem Friedhof mit der Grablegung zu beginnen und im Anschluss in der Pfarrkirche einen Trauergottesdienst zu feiern. In Morbach beginnt man in umgekehrter Weise mit dem Trauergottesdienst in der Kirche und geht dann gemeinsam zum Friedhof, um Abschied zu nehmen. Von diesen üblichen Formen kann auf Wunsch der Angehörigen aber jeweils auch abgewichen werden.

 

 

Gibt es einen Unterschied zwischenen Erdbestattung und Urnenbestattung?

Von Ablauf der Trauerfeier her gibt es zwischen Erd- und Urnenbestattung keine Unterschiede. Welche Form gewählt wird, hängt allein vom Willen des Verstorbenen bzw. der Angehörigen ab. Auch in anderen Fällen wie beispielsweise bei der Bestattung in einem Friedwald stehen wir den Angehörigen gerne zur Seite. Findet die Beisetzung an einem weiter entfernten Ort oder zu einem späteren Zeitpunkt anonym statt, besteht die Möglichkeit, einen Trauergottesdienst in der Kirche zu feiern.

Kommentare sind geschlossen.